Schlüsselqualifikationen für das moderne Berufsleben & lebenslanges Lernen

Modul Medienassistenz Tontechnik

Berufsorientierendes und studienvorbereitendes Bildungsmodul
Klassische Inhalte der Tontechnik für Live und Studio
Die MedienassistentInnen können in der Funktion eines Tontechnikers Produktionen im Tonstudio planen, durchführen und ein fertiges presswerkfähiges Master erstellen.

Darüberhinaus können sie Audiospuren für Film und Video erstellen und mit dem Bild synchronisieren.

Auch bei Events in Clubs, Theatern, oder bei Konzerten, sowie bei der Studio- und mobilen Produktion von Medieninhalten für z.B. Rundfunk, Film und TV, sind TontechnikerInnen tätig.

Neben der Mikrofon Auswahl und optimalen Aufstellung für Sprache, Gesang und Instrumente, sind sie auch in der Lage, die Künstler auf die Aufnahmen vorzubereiten, anzuleiten, sowie gestalterisch zu unterstützen, und durch Editierung der Aufnahmen, die gezielte Verwendung von EQs, Kompressoren und Effekten, eine professionelle broadcastfähige Tonmischung zu erstellen.

Teilnehmer, die auch musikalisch-inhaltlich arbeiten möchten, können von unseren DozentInnen auch musiktheoretische Kenntnisse sowie Klavier/Keyboardunterricht erhalten.

Mögliche Arbeitsbereiche

Tonstudio, Musikproduktion, Mastering, Medienproduktion, Veranstaltungstechnik, Broadcast, TV, Rundfunk, Film, Post Produktion, Sounddesign.

Der/Die TontechnikerIn arbeitet bei Veranstaltungen aller Art, bei Veranstaltern und Veranstaltungsfirmen, in Musikstudios, Synchronstudios, Film und Fernsehstudios, bei Produktionsfirmen für Rundfunk und Fernsehbeiträge, sowie bei Rundfunk und Fernsehsendern, in der Video und Filmwirtschaft, bei Kunst und Kultur Events, in Clubs, Kleinkunstbühnen, Theatern, bei Kongress-, Messe und Konzertveranstaltern.

Lehrinhalt

Einführung Audiobranche / Grundlagen der Akustik / Hörphysio- und Psychologie / Raumakustik / Tonstudio Einführung / Geschichte Audiotechnik und Medienformate / Analoge Audio- und Studiotechnik / DAW Funktion und Konfiguration / Digitale Audio- und Studiotechnik / Mikrofon Technik und Stereofonie Verfahren / Audio Pegel, Kontrollinstrumente, Broadcastnormen, technische Richtlinien / Veranstaltungstechnik / Foley, Film und Field Recording / Mikrofon- und Aufnahmepraxis / Tonmischung / Studio Musik Produktion / Mastering / Digital Audio Editing / Audiobearbeitung im Detail, EQ, Dynamics, Hall und andere Effekte / MIDI, Controller und Editing / Klangsynthese / Musikgeschichte / Musik und Harmonielehre / Medienwirtschaft und Medienrecht / Fachenglisch

Dauer der Grundbildung 12 Monate

Grundlagen komprimiert in 6 Monaten Vollzeit
Vertiefung und selbstständige Praxis weitere 6 Monate Vollzeit
Fortgeschrittene Interessenten können direkt mit der Vertiefung beginnen, die intensiviert auch in 12 Monaten absolviert werden kann.

Unterrichtszeiten

Montag – Freitag: 9:00 – 18:00 Uhr

Voraussetzungen

  • Computerkenntnisse
  • Englischkenntnisse
  • Technische Begabung
  • Intaktes Gehör

Die Eignungsfeststellung wird bei einem persönlichen Gespräch ermittelt.

Abschluss

Zertifikat als MedienassistentIn mit Schwerpunkt Tontechnik

Hier geht es zum Bewerbungsformular.

Infos zu weiteren Grundbildungen bei uns:

Grundbildungsplätze frei!pkn_grundbildungen

Erfahrungsberichte der Teilnehmer:

„Ich bin jetzt seit 3 Monaten in der Projektgruppe und bisher gefällt es mir sehr gut. Die Dozenten nehmen sich sehr viel Zeit, um Fragen zu beantworten oder neue Aufgaben zu erklären. Besonders gut gefällt mir, dass man das Gelernte häufig sofort praktisch umsetzen kann und die verschiedensten Aufgaben übernehmen darf. Ich habe in den letzten Wochen sehr viel gelernt, sowohl fachlich als auch menschlich, denn im BOLA hat man es mit sehr unterschiedlichen Menschen und Persönlichkeiten zu tun. Die Zeit hier hat sich auf jeden Fall gelohnt.“
Vanessa T., ESF-Teilnehmerin in der Projektgruppe
„Ich arbeite im Audiobereich, d.h. ich helfe auf Konzerten beim Auf- und Abbau und bin dabei zuständig für den Sound. Mir gefällt es hier sehr gut, da nicht nur die Aufgaben interessant sind, sondern auch alle Mitarbeiter offen und freundlich miteinander umgehen.“
David V., ESF-Teilnehmer in der Mediengruppe
„Ein tolles Team zeigte mir viele Einblicke in den Beruf als Medien- und Projekassistenten und darüber hinaus einige gute Ideen für meinen weiteren beruflichen Werdegang.“
Joris N., Schülerpraktikant in der Projektgruppe
„Das Bola ist nicht nur irgendein Ort, an dem gearbeitet und gelebt wird. Das Miteinander und eine positive Atmosphäre werden beim Prokulturgut.net großgeschrieben. Während meines Praktikums durfte ich direkt bei den bestehenden Projekten mitwirken und konnte eigene Ideen und Vorschläge mit einbringen. Selbstständiges und teambasiertes Arbeiten haben sich hier keineswegs ausgeschlossen, sondern vielmehr ergänzt. Durch Workshops und Anleitungslehrgänge konnte ich meine Medienkompetenz erweitern- eine Qualifikation, die mir in Zukunft durchaus noch zugute kommen wird. Meine Zeit beim Prokulturgut.net hat sich absolut gelohnt und ist viel zu schnell vergangen.“
Johanna B., Praktikantin in der Projektgruppe
„In den ersten zwei Wochen habe ich schon super viel gelernt und jeden Tag kommt etwas Neues hinzu. Die Dozenten sind immer hilfsbereit, beantworten jede kleine Frage und würden dir am liebsten sofort alles beibringen. Auch ist die Atmosphäre sehr entspannt und erlaubt ein angenehmes arbeiten.“
Lea G., ESF-Teilnehmerin in der Mediengruppe
„Ich mache ein 6-wöchiges Praktikum in der Mediengruppe des Bolas. In der Uni habe ich bereits Erfahrungen im Bereich Medien gesammelt, durch die kompetenten Dozenten und netten Kollegen kann ich mein Wissen noch ausweiten und vertiefen. Auf meinen Kenntnisstand und meine Interessen wird eingegangen und für alle meine Fragen wird sich Zeit genommen. Ich bin froh mich trotz kurzer Zeitspanne für dieses Praktikum entschieden zu haben – am liebsten würde ich noch länger bleiben.“
Faye N., Praktikantin in der Mediengruppe
„Durch meine lange Fahrzeit von Lünen nach Dahlhausen mit Zug und Straßenbahn, war ich erst skeptisch. Aber dann habe ich gesehen wie viel Wissen einem hier beigebracht werden kann. Und Hilfe ist immer vorhanden. Top Empfehlung.“
Hishem D., ESF-Teilnehmer in der Mediengruppe