26.
Mai
Instrumentale Gruppenimprovisation in Theorie und Praxis
Insert shortcode
ganztägig
von Freitag, 26. Mai 2017 – Freitag, 2. Juni 2017

Instrumentale Gruppenimprovisation in Theorie und Praxis

Wie können beliebige Melodien auf der Bühne improvisiert werden? Wie werden musikalische Konzepte „live on stage“ entwickelt, und wie finden wir die „besten“ Übungen für schnelles, präzises Spiel?

Über alle Genre-Grenzen hinweg sollen die Möglichkeiten der zeitgenössischen,
freien, gebundenen und groove-orientierten Gruppenimprovisation in dieser Veranstaltung ausgelotet werden, indem neben Stilen der Populären Musik vor allem auch experimentell zeitgenössische Gattungen mit klassischer indischer Musik kombiniert werden.

Schwerpunkte, u.a.:

  • Emotionen und ihr Ausdruck in der musikalischen Improvisation
  • Gebrauch der Chromatik und Modulationen: Erweiterung der improvisatorischen Fähigkeiten
  • Arbeit mit kleinsten Motiven

Das Projekt richtet sich an Studierende, die bereits ein Instrument beherrschen, insbesondere jedoch an Studierende der Musikwissenschaften. Es soll eine Erweiterung des an vielen (Musik-) Hochschulen gelehrten klassisch-musischen Repertoires ermöglichen und den Praxisaustausch unter den Studierenden fördern.

Studenten aus Indien (und anderen Ländern) sind auch herzlich eingeladen,  durch die Kollaboration mit der Kalashray Intercultural Platform teilzunehmen.

Anmeldung und Info:
E-Mail: akademie@prokulturgut.net
Telefon: 0234 – 93538579 oder 0234 – 5892040

Dinesh Mishra · Co-/DozentInnen ggf. Gordana Simundza / Vadim Laktionov

BOLA Bildungsstätte, Herbergsweg 1, 44879 BO

Von 26. Mai 2017 bis 2. Juni 2017 täglich 8-10 UStd.
Seminar. 64 Uh – 105 € (Unterkunft und Verpflegung frei) – – Nr. BBOL11649

gefoerdertbmfbufDas Seminar richtet sich an Studierende aller Studienfächer und -phasen/abschnitte und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Wird geladen…