1.
April
Traumasensibles Yoga Fortbildung TSY Aufbaumodul AM 7.2
Insert shortcode
ganztägig
von Samstag, 1. April 2017 – Sonntag, 2. April 2017

Traumatische Erfahrungen hinterlassen im Körpergedächtnis ihre Spuren. Traumasensibles Yoga (TSY) ist ein körperorientierter therapeutischer Ansatz, der auf dem klassischen Hatha-Yoga basiert.

01.04.2017 – 02.04.2017
Samstags 09.00 bis 19:30
Sonntags 09:00 bis 15:15 Uhr
Cultura Akademie, Akademie der Kulturen NRW: Seminar / Ausbildung / BILDUNGSURLAUB Nr: AYog11705
Ort: Yoga Schule Osnabrück, Bielefelder Str. 24, 49082 Osnabrück
Dozentin: Regina Weiser
 16 Uh, Ermäßigung nach Vereinbarung

In diesem zweiten Aufbaumodul gewinnen Yogalehrer mehr Sicherheit und Kompetenz für so genannte Trigger-Situationen, in denen bei einzelnen Teilnehmern durch Entspannung alte Wunden aufbrechen. Solche Situationen verlangen eine gute Balance zwischen Sofort-Maßnahmen für den/die Betroffene und Betreuung der Restgruppe. Es wird vermittelt, wie der Trauma-Verarbeitungsprozess im Wechsel zwischen Auftauchen und Wieder-sinken-lassen stattfindet. Verschiedene Möglichkeiten für ein sensibles Begleiten werden angeboten und erprobt. Um den Betroffenen auf der Bewusstseinsebene zu erreichen, auf der er sich in diesem Moment befindet, ist ein Verständnis der Spiegelneurone hilfreich. Stabilisierungs-, Zentrierungs- und Erdungsübungen, die das hohe Erregungsniveau wieder auf ein gesundes Maß reduzieren, werden vorgestellt und erprobt. Ein Yogalehrer, der Sicherheit und Kompetenz ausstrahlt und die Ruhe bewahrt, kann den Yogaunterricht für alle Teilnehmer entwicklungsförderlich gestalten und die Krisensituation in die Chance zu einer tief greifenden Heilung und Integration verwandeln.

Kontakt & Anmeldung:
Traumasensibles Yoga (TSY-ingradual)
Marienweg 17
41363 Jüchen-Damm
Telefon: 02182-570 3088
Telefax: 02182-8864183
E-Mail: TSYingradual@gmail.com
www.traumasensiblesyoga.de

Alle Veranstaltungen in der Übersicht finden Sie hier.