20.
März
Zukunftswerkstatt: Ganzheitliche Konzeptionen nachhaltiger Entwicklung
Insert shortcode
11:00 – 19:00
von Montag, 20. März 2017 – Montag, 27. März 2017

Bildung für eine nachhaltigen Entwicklung

Das Seminar ist als experimentelle Zukunftswerkstatt konzipiert, in der neue Formen ganzheitlicher und praktischer Lebens-Modelle sozialer, ökonomischer und ökologisch nachhaltiger Projekte und Aktivitäten diskutiert und erprobt werden.

Hierbei sollen innovative Aspekte nachhaltiger Entwicklung berücksichtigt werden, wie etwa Möglichkeiten der Aktivierung von Menschen, der Etablierung von Kollaborationen, der Schaffung von Öffentlichkeit(en), der Nutzung und Einbeziehung lokaler Ressourcen im Sinne einer Bildung für eine nachhaltige Entwicklung (BNE).

Der Ansatz, der mit diesem Seminar verfolgt wird, ist interdisziplinär und wird durch die Konzeption einer experimentellen Umgebung, durch die

Entwicklung eines Modells eines nach BNE-Prinzipien aufgebauten (virtuellen oder vorgestellten) Dorfes realisiert.

Themen der Werkstatt:

  • Ökologie
  • Baubiologie
  • Ökobau
  • Wasserretention
  • alternative Energien
  • Wassergewinnung aus der Luft
  • Permakultur
  • Alternativmedizin
  • soziale Netze
  • Tauschringe

Unter Anderem geht es in dem Seminar um folgende Fragestellungen:

  • Wie können wir Kreativität „nutzen“, um ökologische Erkenntnisse zu fördern?
  • Wie kann nachhaltige Entwicklung in der Praxis verankert werden?

Das nötige Rüstzeug zur Bearbeitung dieser und ähnlicher Fragen soll das Seminar vermitteln und mit der Seminargruppe gemeinsam erarbeitet werden.

Zeitrahmen: 6-10 Stunden am Tag, 1 Woche

Beginn Montag: 20.03.2017, 11:00 Uhr 

Weitere Inhalte sind u.a.:

  • Was wird unter nachhaltiger Entwicklung verstanden?
  • Handlungsoptionen Studierender und der Zivilgesellschaft in diesen Konzepten
  • Beitrag der Praxisforschung zur Weiterentwicklung für die eigene Arbeit
  • Erfahrungen mit Bildung für eine nachhaltige Entwicklung im In- und Ausland
  • Feedback und Projektpräsentationen der Konzepte für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung

Eine aktive Teilnahme am Seminar wird vorausgesetzt. Auf die Erfahrungen, Interessen und Fachrichtungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird ausdrücklich Bezug genommen.

Das Seminar richtet sich an Studierende aller Studienfächer und -phasen/abschnitte.

Ansprechpartner: Andreas Felix Kroll
Co-/DozentInnen:
Daniel Stocker, Reinhard Kreckel
Veranstaltungsort:
BOLA Bildungsstätte Bochum Dahlhausen, Herbergsweg 1, 44879 BO

Anmeldung bei Kulturgut e.V. 0234-935 385 79 adk@prokulturgut.net

20.03.2017-27.03.2017.  bis zu 10 USt täglich. – Seminar. 64 Uh – 105 € – – Nr. BBOL11655

Dgefoerdertbmfbufas Seminar richtet sich an Studierende aller Studienfächer und -phasen/abschnitte und wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Es entstehen keine Kosten für die teilnehmenden StudentInnen.