Reinhard Kreckel
Reinhard KreckelGründer, 1. Vorsitzender
* 14. November 1958, Bochum

Künstler – Lehrer – Heil-Therapeut

Leiter der Akademie der Kulturen NRW
und des prokulturgut.net

Curriculum Vitae & Artographie:

Seit 1975: außerschulische Jugendarbeit

1979 bis 1985: Studium der Kunst / Kunstpädagogik in Essen, der Sozialpsychologie / Sozialpädagogik in Bochum, Abschluss Staatsexamen. Sek II

Spezialgebiete: Fotografie, Film/Video, Pantomime, Theater, Plastische Gestaltung, interdisziplinäre künstlerische Projekte (Bildende & Darstellende Kunst, Musik, Medien), Kinder- und Jugendarbeit, Erwachsenenbildung, Kulturpädagogik

Seit 1981: Lehraufträge und Bildungsreferate im Bereich künstlerisch-kultureller Jugend- und Erwachsenen-Bildung für verschiedene Einrichtungen in NRW

Seit 1981: aktiv und vermittelnd tätig in Bereichen der Darstellenden und Bildenden Kunst, der Medienkunst sowie der Forschung und Entwicklung nach Verbindungen zwischen Kunst, Natur, Ökologie und Philosophie

Seit 1986: Lehraufträge und Praktikumsleitung für StudentInnen der Ruhr-Uni Bochum und der Universitäten und Fach- und Hochschulen Duisburg-Essen, Düsseldorf, Berlin, Wuppertal, Münster, Köln, München, Salamanca, Madrid, der EFH Bochum u.a.

Seit 1991: Lehr-Projekte mit dem Bundesministerium für Bildung & Forschung und Technologie (BMBF) für und mit StudentInnen verschiedener internationaler Universitäten in Deutschland, Spanien, Italien, Polen, Österreich, Kroatien, Frankreich und den USA

2001 bis 2005: Diverse Fortbildungen im Bereich Naturheilverfahren und zum Meister des ReiKi Jin Kei Do

2005 bis 2010: Abschluss einer 4 jährigen Ausbildung (drei Abschnitte in Deutschland, ein Abschnitt in Tibet) zum KuNye Therapeuten (Tibetische Heilmassage und anderen äußeren Therapien der TTM (Trad. Tibetischen Medizin) – IATTM Diplom 2007.

Ausbildung in Mantrahealing bei Dr. Nida Chenagtsang in der Tradition der osttibetischen Rebkong Ngakpa Linie. Intensive Praxis.

Diverse Fortbildungen in TTM Trad. Tibetischer Medizin

Seit 1985: Konzeption und Realisierung vielseitiger kunstspartenübergreifender und multimedialer Projekte

Initiierung freier Kunstschularbeit, künstlerische Leitung & Management von internationalen Veranstaltungen: Festivals und Symposien, Ausstellungen, Konzerte, Tanz- und Theaterveranstaltungen

Kooperation mit künstlerisch-kulturellen, medialen und aus-bildenden Einrichtungen im In- und Ausland.

1985 bis 1988: Gründung/Vorsitz/künstlerische Leitung der Kultur- und Bildungskooperative Schulenburg (KuBiSchu) in Hattingen

1987: Konzeption, Gründung und Aufbau der Jugend- und Kunstschule
Kulturgut alte Schule in Hattingen, heute bekannt als Schule der Künste, und Realisierung des Initialprojektes des interdisziplinären Metamorphose. Masken Klang & Tanz Theaters

Seit 1987: Edition, Galerie & Verlag Kulturgut:
Veröffentlichungen, internationale Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und Herausgabe von Buch- und Medien-Publikationen

Ganzheitliche Konzepte und Aktivitäten im Themenkreis

Mensch – Kreativität – Kunst – Natur – Weltphilosophien – Zusammenhänge – Energien – Balance – Heilung

Seit 1990: Konzeption, künstlerische Leitung, Management des Kulturgut e.V. und der staatlich anerkannten Bildungswerke Akademie für lebendige Kunst und Cultura Bildungswerk NRW

Seit 1991: Gründung & Leitung von MediArt.Institut für audiovisuelle Kunst e.V.

  • Medienpädagogik & Medienkunst
  • AV/EDV-Handel
  • Films For Art. Medien- und TV-Produktion

Seit 1997: Gründung/künstlerische Leitung von ArtPro. Produktion · Marketing · Consult

Konzept und Realisierung von Art on Tour. Galerie auf Zeit

Intensive Auseinandersetzung mit Tibetischem Buddhismus, Meditation und
Geistestraining, Verfahren der Geistheilung, Dzogchen.

Seitdem sind daraus viele Medienproduktionen und Dokumentationen über buddhistische Lehren und Lebensweisen in Nepal, Tibet und Europa hervorgegangen.

1998 bis 2001: Konzeption & Leitung der Cultura-Bildungsstätte Hof Kotthausen für Jugend- und Sozialpsychologie, Bildung, Meditation, Medien, Kultur, Heilung, Ökologie

Seit 2000: Konzeption, Gründung & Leitung des gemeinnützigen Netzwerkverbandes Pro Kulturgut.Net e.V.

Seit 2001: Konzeption, Planung & Gründung des Projektes Monte Alegre – The Place to be. Interkulturelles Zentrum für Kreativität, Kunst, Gesundheit und ganzheitliche Entwicklung in Alcaucin, Malaga, Spanien –

2001 bis 2005: Aufbau und Leitung des Kulturhaus Rechen in Bochum

2005 bis 2010: Konzeption und Leitung des BoLa. Haus der Kulturen, Bildung, Medien, in Essen

Umfangreiche Filmarbeiten über die Geschichte und Lebenssituation der Ngakpas, die spirituellen Hintergründe und die zeitgenössische Praxis der Tibetischen Medizin in Rebkong/Ost-Tibet sowie über die Arbeit von Dr. Nida Chenagtsang in Europa führten zu einem Schatz an Aufnahmen, als Ausgangsmaterial für verschiedenen, ab 2008 veröffentlichte Filme.

2009 bis 2012: Konzeption und Aufbau von Kultur- und Bildungszentren in Bochum Südwest: ONE WORLD STATION. Bahnhof Dahlhausen – auf Bitte und in Kooperation mit dem Kulturbüro (Die Planung scheiterte in 2011 wegen der Haushaltslage des Projektpartners Stadt Bochum)

2010 bis heute: Aufbau und Leitung des BOLA. Haus der Kulturen Ruhr / Bildungsstätte & Kulturhostel im früheren Naturfreundehaus.

Schwerpunkte der Aktivitäten in Bochum und im Ruhrgebiet:

  • Kultur- und Bildungsveranstaltungen
  • Spartenübergreifende Bildungsprojekte für alle Generationen
  • Internationale Akademie für Intuitive Weltmusik
  • Internationale Austausch-Projekte
  • Musik, Film und Medienprojekte
  • Interkulturelle Regionalprojekte
  • Festivals (WorldMusicEvolution.net) und Internat. Präsentationen
  • Angebote für Gesundheit von Körper und Geist
Seit Mitte der 80er entwickelt er in Zusammenarbeit mit Musikern aus Klassik, Jazz und neuer Musik multimediale Klang-Bild-Kompositionen sowie verschiedenste Masken-Tanz-Musiktheaterprojekte mit intuitiver und experimenteller neuer Musik.

In der Musik ist seine Stärke die intuitive Improvisation mit Gongs, Klangschalen, diverser Percussion und Stimme – in meditativen Konzerten, animativen Jams und sensiblen Sessions in Klangräumen von Weltmusik und experimenteller neuer Musik.

Musikalische Lesungen, Solo und Gruppenkonzerte seit 2007
insbesondere in Essen, Bochum, Dortmund, Köln, Berlin, Köln, Malaga
und andernorts.

Seit 2007 entsteht in Zusammenarbeit von Rechungpa Reinhard Kreckel (Akademie der Kulturen NRW) mit dem bekannten indischen Meisterflötisten und Lehrer Dinesh Mishra das Programm Internationale Akademie für Intuitive Weltmusik.

Mehr auf seinem Künstlerprofil bei World Music Evolution!

1987: Theater Machen

1988: Schulgeschichten und Station Teufelsmoor
interdisziplinäre Projektarbeit in Zusammenarbeit mit Anne Krefting

1988 bis 1989: Kreisläufe
interdisziplinäre Projektarbeit in Zusammenarbeit mit Dagmar Miazgowski

1989 bis 1990: Wasser ~ Zeichen
künstlerische Auseinandersetzung mit einem Lebenselement, interdisziplinäre Projektarbeit und Buch-Publikation (gefördert vom Land NRW)

Ausstellungen & Werkschauen in Neustadt/Ostsee, Kinn/Norwegen, im Kulturgut alte Schule in Hattingen, im Wasserwerk Witten, in Essen und Herten

1991 bis 1992: GAIA – Kontakt zur Erde
ein interdisziplinäres Projekt mit künstlerischen und wissenschaftlichen Aspekten (gefördert vom Land NRW)

Ausstellungen & Performances in Kirchheim/Teck, Gelsenkirchen, Siena, Istanbul

Seit 1989: Films for Art European MediaART Festival
Konzeption und Realisation des ersten und einzigen europäischen Medienkunstfestivals unter spartenübergreifenden Aspekten: Filme für die Kunst (als Vermittlung der Künste) sowie Film, Video & Multimedia als Kunst

1990: East meets West – Film for Art
in Kulturgut e. V. in der Akademie für lebendige Kunst und im Museum Folkwang Essen

1990 bis 1991: FILMS FOR ART FESTIVALTOUR

  • Dokumenta Kassel, 1. Kasseler Videosalon/Dokumenta Archiv
  • Museum Abteiberg, Mönchengladbach
  • Aarhus VideoFestival, Dänemark
  • Ruhr-Universität Bochum
  • Märkisches Museum Witten

1992: Konzeption und Realisation des 1. Internationalen GAIA-Symposions der Künste und Wissenschaften ein spartenübergreifendes Projekt mit über 100 Künstler-inne-n/Gruppen und Wissenschaftler-inne-n aus 18 Nationen in Bochum, Essen und Gelsenkirchen

1993: Art & Nature & VideoDance FILMS FOR ART FESTIVAL 12. März 1993 bis 21. März 1993 in Kulturgut e. V. in der Akademie für lebendige Kunst,im Museum Folkwang Essen und im Filmkunsttheater Eulenspiegel, anschließend FILMS FOR ART FESTIVALTOUR
im In- und Ausland

1997: FILMS FOR ART Highlight-Festival
in den Filmkunsttheatern Eulenspiegel, Essen und Metropolis Cinema, Bochum
Herausgabe und Vorstellung des CD-Rom Kataloges der FILMS FOR ART Mediathek

1999: Beteiligung an der Weltkunstausstellung ArtOpen

  • mit Metamorphose. Masken Klang & Tanz Theater,
  • mit Klang-Bild-Performances Erdklangbilder und
  • mit Films For Art Mediathek Highlights

2000 bis 2005: Interdisziplinäre Kooperationsprojekte und Beteiligung an Festivals und Kulturevents in Zusammenarbeit mit dem

  • Theater der Gezeiten, Bochum
  • Theater im Depot, Dortmund und auf Zeche Zollverein, Essen
  • der Natur- & Umweltschutzakademie NRW (NUA NRW)
  • den Kulturämtern Bochum, Essen, Wuppertal
  • Essen Original, Sounds and Bytes

2003 bis 2005: Konzeption und Realisation der
Park-Europafeste: Gemeinschaft der Kulturen in Bochum und Essen

Seit 2012: Konzeption und Realisation des interkulturellen Projekes
Ruhrstadt-Festival.de in Bochum, Mülheim, Witten Weltmusic Crossover mit anderen Genres und Kunstformen

Fortführung unter dem Titel WorldMusicEvolution
– Angebot als Festival on Tour und als Einzelveranstaltungen

1982 bis 1989: Gründung und künstlerische Leitung des Theaters Kreuzweise. Figuren – Masken – Menschen

Produktionen:

1982  | Der kleine Kadi
1983  | Magnus und dergleichen
1984  | Prickel Pitt
1985  | Knut Pup – oder wer hat Angst vor´m schwarzen Gespenst
1987  | Auf der Suche nach der Wunderlampe

Auftritte:
zum Beispiel in Hattingen, Bochum, Essen, Kamen, Gelsenkirchen, Bielefeld, Hannoversch-Münden, Dortmund, Solingen, Witten, Wetter, Melle, Hamburg, Köln

Seit 1987: Metamorphose. Masken Klang & Tanz Theater
Gründung, künstlerische Leitung – Multimediale Performances im Rahmen internationaler Projekte, gefördert von Kommunen, vom Land NRW und der EU in Deutschland, Frankreich, Sardinien, Italien:

Produktionen:

1987  | Rendez-vous Elementaire
1988  | REQUIEM TRINITATIS INDUSTRIAE
1989  | Maskenspiel & Schamanismus
1990  | Ursprung der Welt
1994  | QUAKE
1995  | MAGIE DES FEUERVOGELS
1995 bis 1996  | IL CICLO DE LA LUNA
1999 bis 2001  | VIA VITA. Das Rad des Lebens
1999  | Sternenwagen
2004  | Via Vita. Das Rad des Lebens
2004  | Drachen Tag Oberhausen

1982 bis 1985: Wir sind ein Teil der Erde
Fotografie und multimediale Ton-Bild-Komposition zur Rede des Häuptlings Seattle

Damit verbunden:
Studienreisen in Skandinavien, Schottland/Irland, Frankreich, den Pyrenäen, auf dem Balkan
Ausstellungen & Performances in Kulturzentren, Museen, Schulen und Hochschulen:

1985 bis 1992: Essen, Bochum, Hattingen, Münster, Wuppertal, Schwelm, Stuttgart, Pforzheim, Reutlingen, Tübingen, Gelsenkirchen

Seit 1985: Skulpturen und Installationen:
Objekt + Klang + Raum + Projektion – Innen + Außen – Drinnen + Draußen

1987: Kunstaktionen im Zusammenhang mit den Arbeitskämpfen der Stahlindustrie im Ruhrgebiet:

  • Fahnen-Kunst-Aktionen
  • FE 3 (Erstellung einer Stahlpyramide zur Situation der Henrichshütte Hattingen)

1987 bis 1998: EISENSPUREN
Fotografie und multimediale Klang-Bild-Kompositionen in Kooperation mit Avantgarde-Jazz-Musikern: Martin Verborg, Hagen; Christer Irgens-Möller, Skraep Kopenhagen; Uwe Dienel Sering, Bochum u.a.

Ausstellungen & Performances (Auswahl):

1988  | Mannheim und Unna
1989  | Amtsgericht Hattingen
1989  | Museum Gelsenkirchen
1989  | Bochumer Fotoherbst
1990  | Museum Folkwang
1990  | Aarhus Video Festival
1992  | Internationales Gaia-Symposion
1998  | Industriemuseum Hattingen

Seit 1990: Wasser~Zeichen

Objekte und Installationen, Fotografie und multimediale Klang-Bild-Kompositionen in Kooperation mit Avantgarde-Jazz-Musikern: Martin Theurer, Witten; Christer Irgens-Möller, Skraep Kopenhagen.

Ausstellungen & Performances:

1990  | im Wasserwerk Witten
1991  | in Essen und Herten
1992  | in Gelsenkirchen seit 1992

Erdklangbilder:
Objekte und Installationen, Fotografie und multimediale Klang-Bild-Kompositionen mit Avantgarde- und Experimental-Jazz-Musikern: Christer Irgens Moeller, Kopenhagen; Adam Guinane u.a.

Ausstellungen & Performances (Auswahl):

1992  | 1. Internationales GAIA-Symposion
1993  | Films for Art, Museum Folkwang Essen
1997  | Films for Art, Europ. Highlightfestival
1998  | Galerie im Drübbelken, Recklinghausen
1999  | Art on Tour. Karawanen und Erdklangbilder, Bochum
1999  | Art Open. Internationale Weltkunstausstellung, Essen
2000  | Art on Tour. Karawanen & Erdklangbilder, Essen
2002  | Art on Tour. Galerie auf Zeit,Wuppertal
2003 bis 2005  | Art on Tour. Künstler-innen für Monte Alegre, Bochum, Wuppertal, Karlsruhe, Essen

1993: ART & NATURE, März bis April 1993
Konzeption und Realisation einer multimedialen Ausstellung
unter Beteiligung von Claus van Bebber, Kim Hae Min, Christer Irgens-Möller, Wolf Kahlen, Atsushi Ogata, Jürgen Reble und anderen bekannten Medienkünstlern aus dem In- und Ausland

Seit 1998: Art on Tour. Galerie auf Zeit Ausstellungs- und Eventprojekte in verschiedenen Städten

Videokunst & Films for Art: (Auszug)

1987  | bis 1993 Lichtzeichnung
1990  | Regenfenster
1990  | Ich will hier rüber
1990  | Mehlkreuz auf Fett am Meer für Joseph
1990  | Quelle der Malerei
1990  | H2O – Hydrografic Duo Operation
1990 bis 1992  | Dinner for Three
1991  | Traumspielraum
1992  | Fröccs
1991 bis 1993  | Tre Terre sono una Cosa
1992 bis 1993  | Stufengesang
1994 bis 1995  | Quake
1995 bis 1997  | Il Ciclo de la Luna
1997 bis 1999  | Berührungen mit dem Diamantweg-Buddhismus in Nepal
1999  | ErdKlangKompositionen
2001 bis 2003  | Via Vita. The Wheel of Life
2002 bis 2004  | Sakya Sommer 2002
2002 bis 2007  | Dokumentationsreihe: Tibetan Healing Arts

und verschiedene Video- und DVD-Produktionen
– Films for Art und DharmaChannel.net –

Für Gruppen und Institute in den Bereichen:
Bildende Kunst/Theater/Performance/Klang-Bild/Musik/Happening,Buddhistische Philosophie

Dokumentation und Live-Übertragungen von Veranstaltungen

Über Ihre Kontakt-Aufnahme freue ich mich: 0049 234 9506 7319