Im Moment leben etwa 70 Mönche in dem Kloster der LNNNF-Stiftung.
Die Instandhaltung des Klosters bringt Opfer und Mühsal für die Klostergemeinschaft
Es gibt keine staatliche Unterstützung oder fremde Stiftungen, die finanzielle Unterstützung leisten.

Die einzige Einkommensquelle des Klosters und der Schule sind bisher die großzügigen Spenden, die Khenpo Ia aus Singapur, Malaysien, Taiwan etc. während seiner jährlichen spirituellen Reisen sammelt. In 2017 helfen zum ersten mal auch Spender im prokulturgut.net e.V.

Nahrungsmittel sind knapp, es gibt nur einen kleinen Markt in der Nähe, weswegen Lebensmittel und andere Vorräte von Pokhara transportiert werden müssen. Im Winter können Traktoren benutzt werden, aber im Sommer sind die Straßen für Fahrzeuge unpassierbar, weshalb Esel oder Pferde dafür genutzt werden müssen. Die dadurch entstehenden Beförderungskosten sind eines der Hauptprobleme für die Mönche.

Sie sind stark abhängig von der finanziellen Unterstützung der Spender, um die hohen Kosten für den Nahrungsmitteltransport, im Winter, so wie im Sommer, wenn die Fluten die Transportrouten abschneiden, decken zu können.

Ihre kleine Solarzelle kann dem Kloster gerade genug Elektrizität gewinnen, um für die notwendigste Beleuchtung zu sorgen. Der Mangel an Elektrizität ist nur eine der vielen Schwierigkeiten, die das abgelegene Kloster im Alltag meistern muss, daher sind viele der älteren Mönche dazu gezwungen, sich nach Indien oder anderen Teilen Nepals abzusetzen, um höhere Ausbildungen zu erlangen.

Wie Sie den Kindern helfen können:

  1. Durch Spenden zur Übernahme von individuellen Patenschaften für einzelne Kinder
  2. Durch allgemeine Spenden für die Klosterschule zur Finanzierung von:
    Lebensmitteln, Medikamenten, Lehr- und Lernmaterial, Lehrergehalt, Kleidung
  3. Durch Spenden für das neue Schulgebäude in Mustang
  4. Durch Sachspenden oder Sponsoring von Computern u.a.

Unabhängig von der Höhe der Spenden oder anderer Förderungen werden die Mittel ausschließlich für die kostenlose Bildung der Kloster Studenten verwendet. Sie kommen aus Familien, die unter der Armutsgrenze leben. Die LNNNF Foundation stellt mit Unterstützung der Spender und Pateneltern den Kindern Unterkunft, Verpflegung, Medizinische Versorgung, Lehrer, Lernmaterialien für westliche Fächer sowie für die traditionelle Klosterausbildung zur Verfügung.

Für nur 35 € monatlich können Sie ein Kind und seine Zukunft vollständig finanzieren.

Die Mönche haben auch einige Dharma Gegenstände als Teil des Fundraising-Programms nach Europa gebracht. Schauen Sie doch in unseren Facebook-Shop!

… sind Sie interessiert, kontaktieren Sie uns bitte.
Alle Spenden und Patenschaften können steuerlich geltend gemacht werden, indem sie über den gemeinnützigen Netzwerk-Verband des Prokulturgut.Net e.V. zweckgebunden weitergeleitet werden.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei uns: 0234-9353 8579 (Diana Winkler) 0234 589 2040 (Reinhard Kreckel), akademie@prokulturgut.net.

 

Spenden und Mitgliedsbeiträge sind steuerlich abzugsfähig!

Spendenkonten:

prokulturgut.net e.V.
IBAN: DE25370205000007225600
Sozialbank Köln, Swift/BIC: BFSWDE33XXX

Verwendungszweck: Spende/ hier: Patenschaft LNNNF

Kulturgut e.V.
IBAN: DE59370205000007205200
Sozialbank Köln, Swift/BIC: BFSWDE33XXX

Wir bedanken uns im Namen der Kinder und Projekt-Teilnehmer, der
Mitglieder, Ehrenamtlichen, haupt- und nebenberuflich Aktiven
für Euer Interesse und jedwede Hilfe. 

Mögen all unsere gemeinsamen Ideen und Aktivitäten allen fühlenden Wesen zu Gute kommen.