Teilnahmebedingungen/ AGB der Akademie der Kulturen NRW

Grundlagen

Die Satzung der Akademie der Kulturen NRW und das Weiterbildungsgesetz des Landes NRW bilden die Grundlagen für die Arbeit der Bildungseinrichtung.

Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Teilnehmenden an Veranstaltungen und der Akademie der Kulturen NRW.
Zusätzlich können für einzelne Angebote  besondere Bedingungen maßgeblich sein, die in der jeweiligen Veranstaltungsankündigung im Programmheft ausgewiesen sind.
Abweichende Allgemeine Geschäfts- oder Teilnahmebedingungen haben dann keine Gültigkeit.

Teilnahme

  1. Die Teilnahme an Veranstaltungen der Akademie der Kulturen NRW steht allen Interessierten offen.
  2. In besonderen Fällen können Zugangs,- Tätigkeits,-  oder Leistungsvorraussetzungen  vorgeschreiben sein.

Anmeldung

  1. Für die Teilnahme an Veranstaltungen der Akademie der Kulturen NRW ist eine Anmeldung notwendig. Eine  Anmeldung für die gewünschte/n Veranstaltung/en kann telefonisch, schriftlich, per Fax, persönlich oder über das Internet erfolgen. Jede eingehende Anmeldung betrachten wir als verbindlich.
  2. Anmeldebestätigungen werden nur für Bildungsurlaube auf Anfrage versandt.
    Für alle anderen Veranstaltungen werden keine Anmeldebestätigungen verschickt.
    Eine besondere Benachrichtigung erfolgt nur, wenn eine Veranstaltung ausfällt oder sich etwas ändert.
  3. Mit der Anmeldung werden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.
  4. Für Veranstaltungen mit begrenzter Teilnehmerzahl ist die zeitliche Reihenfolge des Anmeldungseingangs ausschlaggebend  für die Belegung der Veranstaltungsplätze.

Teilnahmekosten

  1. Mit der Anmeldung verpflichten sich die Teilnehmer/innen zur Zahlung der Veranstaltungsgebühren per Überweisung. Bei einer persönlichen Anmeldung können die Veranstaltungsgebühren auch bar bezahlt werden.
  2. Die Teilnahmekosten sind vor Veranstaltungsbeginn fällig. Überweisungen müssen in der Regel 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn bei uns eingegangen sein. In Ausnahmefällen kann die Zahlung auch nach dieser Frist erfolgen. Wenn in einer Veranstaltung noch freie Plätze vorhanden sind ist eine Zahlung außerhalb dieser Frist möglich.
  3. Ermäßigte Teilnahmekosten können nur nach entsprechendem Nachweis gewährt werden. Ermäßigungen für bestimmte Veranstaltungen sind dem Programm zu entnehmen.

Nichtdurchführung, Rücktritt, Kündigung und Abbruch der Veranstaltung

  1. Liegen für Veranstaltungen nicht genügend Anmeldungen vor oder ist es nicht möglich ein Seminar programmgemäß durchzuführen, aus Gründen, die nicht von der Akademie der Kulturen NRW zu vertreten sind, so kann eine Veranstaltung abgesagt werden.
  2. Bei einer Absage von Veranstaltungen durch die Akademie der Kulturen NRW werden bereits geleistete Zahlungen voll erstattet. Bei einer Absage von Veranstalltungsteilen durch die Akademie der Kulturen werden bereits geleistete Zahlungen anteilig erstattet.
  3. Bei einem  Rücktritt von Veranstaltungen erheben wir eine Verarbeitungsgebühr in Höhe von 15 Euro bis 29 Tage vor Beginn. Bei einem Rücktritt zwischen 28 bis 14 Tage vor Veranstaltungbeginn erheben wir  eine Ausfallgebühr in Höhe von 20% der Teilnahmekosten. Bei späterem Rücktritten berechnen wir i.d.R. in allen Fällen die Ausfallgebühr in Höhe der gesamten Teilnahmekosten. Die Berechnung einer Ausfallgebühr kann entfallen, wenn eine Ersatzperson den Platz einnehmen kann.
  4. Für einige Veranstaltungen gelten besondere Anmelde- und Rücktrittsbedingungen. Diese sind dann in der jeweiligen Veranstaltungsankündigung ausgewiesen.

Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten werden über EDV unter Beachtung der gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz gespeichert. Genaue Angaben zu Anrede, Name und Adresse sind zur Bearbeitung der Anmeldung erforderlich. Die Telefonnummer und Emailadresse ist für organisatorische Zwecke hilfreich. Wir senden unseren Teilnehmern in unregelmäßigen Abständen Informationen zu unserem aktuellen Programm per Email zu, falls dies nicht mehr erwünscht ist, können sie den Newsletter jederzeit abbestellen. Eine Weitergabe von Daten an Dritte ist nur zur Durchführung der Veranstaltung zulässig.

Haftung

  1. Eine Haftung für Unfälle, Sach- und Personenschäden, Verlust von Gegenständen bei der An- und Abreise sowie während der Veranstaltung wird von der Akademie der Kulturen NRW nicht übernommen, es sei denn dass der Schaden von uns grob fahrlässig oder vorsätzlich verursacht wurde. Jede/r TeilnehmerIn trägt die volle Verantwortung für sich und ihre/ seine Handlungen in der Veranstaltung.
  2. Außergewöhnliche Ereignisse wie Naturkatastrophen, Verkehrsstörungen, Krankheit der/ des ReferentIn sowie sonstige Fälle von höherer Gewalt, die die Akademie nicht zu vertreten hat, befreien die Akademie der Kulturen NRW  für die Dauer der Auswirkungen von der Verpflichtung der Vertragserfüllung. In diesen Fällen ist die Akademie der Kulturen NRW nicht zum Schadenersatz, insbesondere nicht zum Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie von Arbeitsausfall verpflichtet.