pkn-logo-schrift-72dpi

Bildungsnews 7 – 2015

Tibet Tage im BOLA

Liebe Interessenten & Freunde,

im Oktober finden im BOLA. Haus der Kulturen wieder tibetische Medizin-Tage mit Dr. Paljor statt. Außerdem wird Dakini Drukmo Gyal bei einem Konzert Mantras und traditionelle Lieder singen. Zusätzlich gibt sie eine Einführung in das Yuthok Nyingthig Ngöndro, das zur Erfahrung der Einheit von Medizin und Spiritualität praktiziert wird. Hierzu möchten wir euch herzlich einladen.

Mit den besten Grüßen & Wünschen,
das Prokulturgut Team

Übersicht:

21. – 26. Oktober – Tibetische Medizin Tage
22. – 27. Oktober – Ku Nye Heilmassage
24. Oktober – Dakini Drukmo Gyal in Concert
24. & 25. Oktober – Yuthok Nyingthig Ngöndro – Einführung mit Dakini Drukmo Gyal
Vorankündigung: Kum Nye Tibetisches Heilyoga


Mi., den 21.10. – Mo., den 26.10.2015
Tibetische Medizin-Tage. Konsultationen mit Dr. Thokmay Paljor

PaljorDr. Paljor ist ein tibetischer Arzt, Wissenschaftler und Übersetzer vom Men-Tsee-Khang Institut, der Medizin-Universität des Dalai Lama in Dharamsala. Er ist Experte im Bereich Lehre und Übersetzungen des Wissens- und Praxiskanons im Bereich Traditionelle Tibetische Medizin (TTM). Gleichzeitig bemüht er sich, die medizinische Betreuung & Versorgung der nomadischen Bevölkerung in Ladakh zu verbessern. Dazu findet im Rahmen der Tibetwoche eine Präsentation über das Jhangthang Medizin Projekt statt.

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) ist eine sanfte und ganzheitliche Heiltradition, in welcher Körper, Energie und Geist als eine integrative Einheit gesehen werden. Ins Altertum zurückreichend, besitzt die TTM eine eigene Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte, die in der tibetischen Landschaft wurzelt, in der einheimischen Kultur und dem Geist des tibetischen Volkes. Die trad. tibetische Medizin (TTM) hat einen ganzheitlichen Begriff von Wohlbefinden und Krankheit und berücksichtigt die gesamte Dynamik von Körper und Geist bei der Entwicklung einer wirksamen und umfassenden Heilungsstrategie. Dies betrifft nicht nur die Vorstellung, dass ein Gleichgewicht für die Gesundheit erforderlich ist, sondern auch in dem Sinn, dass eine solche Balance dem Wesen der Gesundheit entspricht; Gleichgewicht zwischen den physischen, psychischen und spirituellen Elementen der menschlichen Existenz ist förderlich für ein funktionskräftiges Immunsystem und damit für die Gesundheit.

Mi, 21.10. – Mo, 26.10.2015 | BOLA – Haus der Kulturen | Herbergsweg 1, Bochum

Konsultationen ca. 1 h / Spendenempfehlung: 60€

Anmeldung & Infos:
akademie@prokulturgut.net
Telefon: 0234 95067319 / 95068304


Do., den 22.10. – Di., den 27.10.2015
Ku Nye Heilmassage

Die Traditionelle Tibetische Medizin (TTM) hat zwei Hauptaspekte: Vorbeugung und Heilung von Krankheit. Ku Nye ist eine ursprüngliche Methode der tibetischen Medizintradition, die auf eine fast 4000- jährige Geschichte zurückblickt. Ku Nye ist Teil des großen Schatzes an äußeren Therapien, die uns die zur Erhaltung oder Wiederherstellung des Organismus bietet:
Verschiedene Arten von Massagen, Moxibustlon, Akupunktur, Stocktherapie, Schröpfen, Lum Badetherapie, Stein- und Muschelmassage sowie Kompressen. So lernen wir auch in der Ku Nye Ausbildung verschiedene Aspekte der TTM kennen und anwenden: Diätetik, die Bedeutung von Verhalten und Lebensstil, verschiedene Methoden der Physiotherapie und äußerer Anwendungen und Diagnosetechniken.

Buchstäblich bedeutet Ku, den Körper mit therapeutischen Ölen einzureiben und Nye bezieht sich auf die eigentliche Massage der Muskeln, Sehnen, Kanäle und spezifischen Punkte. Die abschließende Komponente von Ku Nye ist Chi, der Prozess der Entfernung des Öls von der Haut.

Die verjüngende und ausgleichende Wirkung von Ku Nye wird in vielen tibetischen Texten erwähnt, wie im rGyud bZhi („Den vier Tantras der Medizin“), Kommentaren dazu und den alten medizinischen Manuskripten, die in den Höhlen von Dun Huang entdeckt worden sind.
Einige der Wirkungen der Massage sind u.a.: erhöhte Vitalität, Ausleitung von im Körper angesammelten Toxinen, Linderung verschiedener Arten von Schmerz, und Beruhigung von nervösen Störungen einschließlich Schlaflosigkeit, Depression und Angstzuständen.

Do, 22.10. – Di, 27.10.2015 | BOLA – Haus der Kulturen | Herbergsweg 1, Bochum

Dauer ca. 1 h / Spendenempfehlung: 60€, erm. 40€


Sa., den 24.10.2015
Lieder Tibets. Dakini Drukmo Gyal in Concert

DakiniKonzert mit Dakini Drukmo Gyal
(Sängerin aus Amdo/ Tibet) & Friends

Dakini singt Mantras sowie traditionelle und moderne Lieder und präsentiert in einem musikalischen Vortrag 6 verschiedene Stile tibetischer Musik.
Dakini lebt in einer Ngakpa-Familie, die 6 Generationen zurückreicht. Ihre Familie und sie gehören der „Alten Schule“ des tibetischen Buddhismus an. Ab 2008 studierte sie bei ihren Großeltern, wie man Mantras singt. 2010 nahm sie an einem nationalen Gesangs-Wettbewerb namens ¨Hua Er Duo Duo¨ teil, bei dem sie sich unter den Top 40 in China platzieren konnte. Danach begann sie sich noch stärker auf ihre Gesangskarriere zu konzentrieren und komponiert seitdem eigene Lieder, um die Gefühle in und über unsere gemeinsame Welt besser teilen zu können.

Sa, 24.10.2015 | BOLA – Haus der Kulturen | Herbergsweg 1, Bochum

Beginn: 20:30 Uhr

Spendenempfehlung: 12/8 €


Sa., den 24.10. & So., den 25.10.2015
Yuthok Nyingthig Ngöndro – Einführung mit Dakini Drukmo Gyal

Das Yuthok Nyingthig – die Herzessenz der Lehren Yuthoks

Green Tara Mantra - Drukmo Gyal (720p).mp4.00_01_53_14.Standbild004Dakini erklärt an den beiden Tagen die „Vorbereitenden Übungen“, das sogenannte „Ngöndro“ – Voraussetzung für Übertragung und Unterweisung in die nächsten Stufen.
Dieser Praxiszyklus führt den Praktizierenden zur Erfahrung der Einheit von Medizin und Spiritualität, die durch die harmonische Integration von Körper, Geist und Energie in die subtilste Form der fünf Elemente realisiert wird. Basis sind der Yuthok-Nyingthig-Wurzeltext und sein Kommentar.

Der Yuthok-Nyingthig-Wurzeltext
Als Essenz von Yuthoks spirituellen Lehren enthält dieser Text:

  • Ngondro Praxis – vorbereitende Übungen
  • vier Formen des Guru-Yoga mit Yuthok
  • ein großes Kapitel über Tibetisches Medizinisches Yantra Yoga (körperliche Übungen)
  • fünfzehn Kapitel über Physiologie und Pathologie (einschließlich Störungen der
    drei Säfte, Infektionskrankheiten, Schmerz, Trauma und Vergiftung)
  • ein kompletter Zyklus von Vajrayana Praktiken
  • Khyed Rim – Erzeugungsstufe (Praxis der drei Wurzeln)
  • Dzog Rim – Vollendungsstufe, d.h. sechs Yogas, bestehend aus gTum mo, Gyu lus-,
    Klares Licht-, Bardo-, Powa- und Traumpraxis
  • Dzog Chen – Die Selbstbefreiung von Samsara-Nirvana
  • Man Drub (sMan sGrub) – Praxis, Heil- und Schutzmantras
  • Praxis der Medizinschützer
  • Unterweisung in einer speziellen Form der Pulsdiagnose & entsprechendes Retreat.

Sa 24.10. – So, 25.10.2015 | BOLA – Haus der Kulturen | Herbergsweg 1, Bochum

Dauer: Sa.: 10 – 17 Uhr, So.: 10 – 15 Uhr

Spendenempfehlung: 108€


Ankündigung:

Vom 11. – 13. Dezember findet Kum Nye Tibetisches Heilyoga im BOLA. Haus der Kulturen Ruhr bei Matthias Steurich statt. Voranmeldungen hierfür können gerne schon vorgenommen werden.
Telefon: 0234- 5892040 / 95067319
E-Mail: akademie@prokulturgut.net


BOLA. Bildungsstätte & KulturHostel
Herbergsweg 1, 44879 Bochum Dahlhausen

Postfach 101412, 44714 Bochum

Telefon: 0234-95068304/ – 9411184
E-Mail:akademie@prokulturgut.net
http://www.prokulturgut.net

Spendenkonto: 7225600, Sozialbank Köln, BLZ 37020500
Herzlichen Dank an alle, die unsere Arbeit unterstützen. Spenden sind steuerlich absetzbar.

logofacebookBesuchen Sie Prokulturgut auf Facebook: http://www.facebook.com/Prokulturgut.net

Impressum: http://www.prokulturgut.net/impressum.html
Disclaimer: http://www.disclaimer.de/disclaimer.htm
AGB der Akademie der Kulturen NRW: http://www.prokulturgut.net/524.html

Wer den Newsletter lieber nicht bekommen möchte, schicke bitte eine Rückmail
von der Adresse, die angeschrieben wurde (!) mit dem Betreff: keine Körper- und Geistnews

_pkn_logo_web_01Akademie_der_Kulturen_weblogo_QMStempel_Akad_BO_01